Dienstag, 15. November 2011

Rezension: Vampir wegen dir

Cover Copyright © Egmont INK-Verlag
Produktinformationen:
Titel: Vampir wegen dir
Originaltitel: Bloodthirsty (engl.)
Autor: Flynn Meaney
Verlag: Egmont INK
Seitenanzahl: 253
Preis: 14,99 €
Zu kaufen bei: Amazon, buch.de

Inhalt:


Finbar Frame ist unzufrieden mit sich selbst und seinem Leben. Die Missgeschicke häufen sich und so beschließt Finbar, sich zu verändern! Den momentanen Vampir Hype ausnutzend wird er über Nacht zum Vampir - selbstverständlich ohne jemanden zu beißen, denn Finbar kann kein Blut sehen. Seit diesem Tag versucht er seine eigene Version von einem Vampir aufrecht zu erhalten, ohne Jemanden direkt anzulügen. Und tatsächlich glauben bald einige Mitschüler, er sei ein Vampir und wenige Mädchen beginnen ihn anzuhimmeln. Doch dann trifft Finbar die Frau seiner Träume - Kate. Diese interessiert der Vampir Rummel allerdings kein Stück, und nun ist sein erfundener Vampirismus mehr Hindernis als Hilfe. Werden Finbar und Kate ein Paar? Und wird seine Lüge aufliegen?


Zitate:


>> Meine Mutter verfolgte einen langfristigen Plan, um mich zu trösten und mein Selbstwertgefühl zu steigern. Sie versteckte Zettel in meiner Wäsche und unter meinem Kopfkissen, die mir schmeicheln sollten. Auf dem ersten Zettel, an meinen Boxershorts, las ich, "Jedes Mädchen kann sich glücklich schätzen, dich zu bekommen." Andere Zettel versicherten mich meines Aussehens und irritierenderweise meines Sex-Appeals. Wer auch immer meiner Mutter den begriff Hengst beigebracht hatte, sollte gerichtlich belangt werden. <<


>> Wie konnte sie es wagen? Ich war kein Vampir! Ich war nicht alt! Ich war nicht gruselig! Und auch kein Mörder! Und was noch wichtiger ist: Ich würde nie ein Cape tragen! <<


Meinung:


Ich muss sagen, dass ich nicht mit besonders hohen Ansprüchen an dieses Buch gegangen bin. Die Geschichte erschien mir ganz witzig, aber nicht furchtbar spannend. Tatsächlich steckt dann doch einiges mehr drin, als es zuerst scheint, denn Finbar hat als Protagonist einfach überzeugt! Man kann sich sehr gut mit ihm identifizieren, und die Beziehung zwischen Ihm und Kate, aber besonders die Beziehung zu sich selber macht das Buch zu einem völlig anderem Erlebnis. Die Geschichte an sich wäre wohl so wie ich es mir gedacht hatte - nett, kein Muss, nach den ersten 100 Seiten dann öde. Als ich dann allerdings die ersten Seiten durchblätterte, begann sich meine Meinung zu ändern. Vampir wegen dir ist von Anfang an spannend und unterhaltsam. Durch witzige Anekdoten wird uns Finbar vorgestellt. Dieser ist ein durchschnittlicher Loser, den ich sofort ins Herz geschlossen habe. Er hat eine ausgebildete Frauenseite, die öfters zum Vorschein kommt. Manchmal etwas zu sehr, denn ich konnte immer deutlich spüren, dass hier eine Autorin am Werk war, was mir dann doch zu viel wurde. Zeitweise wurde Finbar so also leicht unrealistisch, denn niemand bildet ungewollt so ein Wissen über die typischen Lieblingssendungen einer Frau, aber immer in seinen Handlungen gut nachvollziehbar. Er hat einen gut durch die Geschichte geleitet, denn obwohl Geschichten, die zu völlig verschiedenen Zeitpunkten geschehen waren, teilweise miteinander vermischt waren, war man nie verwirrt und kam immer gut mit. Das lag wohl auch am Schreibstil, der zwar nicht besonders herausragend war, aber sehr solide und flüssig. Mir war wirklich kein einziges mal bei diesem Buch langweilig! Obwohl ich nicht gerade auf die Folter gespannt wurde, wusste die Autorin wirklich den Leser zu fesseln. Ich kann nicht genau sagen, was mich dazu brachte, das Buch so zu verschlingen, aber irgendwas hat mich einfach am Ball bleiben lassen.

Fazit:


Ein Buch, dass auf erfrischend neue Weise auf den Vampir-Hype eingeht. Durch Wortwitz, den sympathischen Protagonisten und die kreative Idee wurde das Buch zu einem Lesevergnügen, bei dem die Seiten nur so wegblätterten. Es ist definitiv kein Meisterwerk, aber ich wurde für einige Stunden gut unterhalten. Ich bin auf jeden Fall positiv überrascht und kann von einem Kauf definitiv nicht abraten!

Über den Autor:
Foto Copyright © Raul Coto-Batres
Flynn Meaney wurde zu ihrem Debütroman Vampir wegen dir von der Äußerung einer Freundin inspiriert, die meinte "Jetzt, wo Vampire so angesagt sind, können wir uns endlich den Selbstbräuner sparen."
Die Autorin lebt in Mamaroneck, New York. Sie hat ein Studium an der Universität Notre Dame absolviert und ist zurzeit am Hunter College für Kreatives Schreiben und Poesie eingeschrieben.
Quelle: Seitenangabe zu Vampir wegen dir








Vielen lieben Dank an den Egmont INK-Verlag für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplares für dieses Buch!

Kommentare:

  1. Hey,

    ich hab auch zu Letzt dieses Buch beendet. Deine Rezension ist für diejenigen die es nicht kennen sehr hilfreich.

    Kannst dir ja vielleicht einmal meine Seite ansehen http://bessis-louisiana.blogspot.com/

    ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen